Instandhaltung
background
background

header

Um eine möglichst lange Lebenszeit des E-Bikes zu erreichen
sollten ein paar Dinge beachtet werden . .

Serviceintervall:

Das jährliche Service ist besonders beim E-Bike unerlässlich, durch die höheren Geschwindigkeiten (sowohl bergauf als auch bergab) und stärkere Belastung (durch das Eigengewicht des Bikes) sind die Verschleissteile wie Kette, Bremsbeläge, Bereifung, etc. öfter zu tauschen. Durch die Updates bleibt die Software immer am neuesten Stand. Am wichtigsten ist hier der Akku: das integrierte Batteriemanagement-System arbeitet ununterbrochen an den einzelnen Zellen des Akkus, um ihn während des Betriebes (und Ladevorganges) möglichst schonend zu belasten. Je aktueller und besser an die Gegebenheiten des Akkus angepasst, desto länger wird dieser halten - die Akkuhersteller arbeiten stetig daran die Software am neuesten Stand zu halten. Selbst wenn das E-Bike scheinbar ohne Probleme funktioniert, kann es Fehler erkennen noch bevor sie zu Problemen führen. Beim Updaten achten wir darauf und können auf Fehlercodes reagieren, bevor diese zu Problemen führen.

- 1x jährlich
- Akku, Motor, Display updaten
- Fehlercodes auslesen

 


Reinigung:

Die Akkuaufnahme ist grundsätzlich nicht empfindlich wenn es um Nässe geht, der Langlebigkeit zuliebe sollte sie aber trocken gehalten werden um längerfristig Korrision zu vermeiden. Polfett oder Kontaktspray schadet den beschichteten Polen nicht. Die Kette sollte immer genügend geschmiert sein (glänzen, nicht schwarz sein), da so der Verschleiss möglichst gering gehalten wird. Die Bremsanlage sollte nicht mit Fett, Öl oder Reinigungsmitteln in Kontakt kommen. Sollte sich ein Bremsbelag mit einem dieser Mittel vollgesaugt haben, ist diese Garnitur zu tauschen.

- Akku raus
- Display abnehmen
- Elektronik nicht direkt mit Wasserstrahl anspritzen
- keine aggresiven Reinigungsmittel
- Rad abtrocknen
- Teile erst nach vollständiger Trocknung wieder anbringen

 


Transport im Auto:

Durch das geringere Gewicht wenn der Akku herausgenommen wird lässt sich das Rad leichter verladen. Bei längeren Autofahrten oder wenn das Bike im Auto gelagert wird sollte es abgedeckt werden, um möglicher Hitzeentwicklung durch Sonneneinstrahlung entgegen zu wirken.

- Akku abnehmen
- abdecken

 


Transport außen am Auto:

Bei schnelleren Fahrten entstehen starke Luftverwirbelungen hinter dem Auto, bei Nässe kann durch den Druck Wasser ins Display gelangen. Außerdem erfreuen sich Diebe zunehmend an E-Bikes, vom ungesichertem Dach- oder Heckträger ist es an der Autobahnraststation schnell abmontiert.

- Display abnehmen
- Akku abnehmen
- Absperren

 


Einwintern:

Der Betrieb im Winter ist für die aktuellen E-Bikes kein Problem, es sollte aber bei Temperaturen unter 0° unbedingt ein Akkucover zum Schutz der internen Temperatur verwendet werden. Zusätzlich ist ein Displayschutz gegen Feuchtigkeit und Salz erforderlich. Das Reinigen nach jeder Ausfahrt ist deshalb wichtig, da Streusalz auf die Kontaktstellen und Kunststoffe gelangen kann. Von Korrosion betroffene Kontakte können nicht einzeln sondern nur als gesamtes Bauteil getauscht werden.

- Display abnehmen
- Akku abnehmen
- Ladekapazität des Akkus sollte zwischen 30 und 60 Prozent sein
- zwischen 0 und 20 Grad lagern

für den Winterbetrieb (bei uns erhältlich):

- Akkucover
- Displayschutz

Akkucover

Displayschutz

 

 












 

HIER gehts zu unseren Servicetarifen

HIER gehts zu unseren Öffnungszeiten

 

 

Logo